Am 13. September dieses Jahres wird in Nordrhein-Westfalen gewählt. Mehr als 14 Millionen Bürgerinnen und Bürger unseres Landes können an diesem Tag bei den Kommunalwahlen an die Wahlurne gehen.

Für unsere Unternehmen ist diese Wahl von großer Bedeutung. Denn die Kommunalpolitik wird in ihrer Relevanz für den Wirtschaftsstandort oft völlig unterschätzt.

Unternehmen und ihre Beschäftigten profitieren davon, wenn Gemeinden klare wirtschaftspolitische Strategien haben

Dabei entscheidet es sich in den Rat- und Kreishäusern, wie hoch Grund- und Gewerbesteuern sind, wie wirtschaftsorientiert die Kommunalverwaltung arbeitet, wie investitionsfreundlich Flächenpolitik ausfällt, welchen Stellenwert die Digitalisierung erhält oder wie die lokale Anbindung an überregionale Verkehrstraversen vorangetrieben wird

Ich würde mich freuen, wenn das Thema Wirtschaft von Verwaltung und Politik als zentrales kommunales Handlungsfeld erkannt wird. Unternehmen und ihre Beschäftigten profitieren davon, wenn Gemeinden klare wirtschaftspolitische Strategien haben. Denn sie können große Anreize bieten, damit Betriebe an ihren Standorten im Land in neue Arbeitsplätze investieren.