Inklusion ist ein wichtiges Thema – für unsere Gesellschaft und damit nicht zuletzt auch für die Unternehmen im Land. Klar ist: Wir wollen Menschen mit Handicap mit ihren mannigfaltigen individuellen Fähigkeiten in den Arbeitsmarkt integrieren.Das muss unser aller Ziel sein. Deshalb haben wir als Verband dies jetzt noch einmal gemeinsam mit IG Metall, Arbeitsagentur und Inklusionsämtern in einer Erklärung festgehalten.

250.000 Erwerbstätige mit einer anerkannten Schwerbehinderung

Und in Nordrhein-Westfalen befinden wir uns schon auf einem guten Weg, Inklusion zu begreifen und auch umzusetzen: Wir beschäftigen mehr als 250.000 Erwerbstätige mit einer anerkannten Schwerbehinderung in unseren Betrieben. Tendenz steigend.

Das gilt auch für unsere Metall- und Elektro-Industrie, die sich in hohem Maße für eine gelungene Inklusion engagiert. Unsere Unternehmen schaffen die betrieblichen Voraussetzungen, sie gewährleisten Barrierefreiheit und stellen einen individuell angepassten Arbeitsplatz bereit.

Sie sind sich ihrer Verantwortung bewusst. Doch sie erkennen auch die großen Chancen der Inklusion. Denn: Schwerbehinderte Menschen sind motivierte Mitarbeiter, haben Talente und Potenzial. Ein echter Gewinn für jedes Unternehmen.

Es ist gut, dass so viele Betriebe dies erkennen.