Handelsmessen gibt es seit dem frühen Mittelalter. Damals unterschieden sie sich vom „normalen“ Jahrmarkt durch die überregionalen Gäste, die sie anlockten. In der Regel wurden solche Handelsmessen gemeinsam mit gut besuchten kirchlichen Festen abgehalten. Besonders stark wuchsen sie an strategisch günstigen Stützpunkten für den Fernhandel, zum Beispiel in Leipzig oder Frankfurt am Main. In Deutschland entwickelten sich Messen ab dem 12. Jahrhundert. Schon damals gehörte etwa Köln zu den bedeutendsten Handelsplätzen – daran hat sich bis heute nichts geändert. Und unter den zehn weltgrößten Messen finden sich aktuell immerhin vier deutsche Städte.

AKTIV zeigt Ihnen hier die zehn größten Messeareale weltweit, aufsteigend sortiert nach der Ausstellungsfläche der Hallen (die Daten stammen vom Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft in Berlin).

 

Platz 10: Feria Valencia, Spanien

Foto: Feria Valencia

Die Messe in Valencia ist die älteste Spaniens, sie wurde 1917 gegründet. Mit 231.000 Quadratmetern verfügt sie über das zweitgrößte Hallengelände in Spanien. Rund 700.000 Besucher kommen jährlich zu den 50 Messen und anderen Veranstaltungen. Zu den wichtigsten internationalen Messen hier gehören die „Iberflora“, eine internationale Ausstellung für Gartenbau, und die „Feria Habitat Valencia“, eine Wohn- und Einrichtungsmesse.

Platz 9: Fira Barcelona – Gran Vía, Spanien

Foto: Fira Barcelona

Spaniens größtes Messegelände findet sich in der Mittelmeermetropole Barcelona an der Gran Vía. Dort stehen 240.000 Quadratmeter Hallenfläche bereit, die 1995 eröffnet wurden. Konstruiert hat sie der japanische Star-Architekt Toyo Ito. Doch die Geschichte der Fira de Barcelona reicht weiter zurück, auf einem kleineren Messegelände fanden bereits in den 1920er-Jahren Messen statt. Ein Großteil der Veranstaltungen in Barcelona richtet sich an Fachpublikum, etwa die Baumesse „Construmat“. Eine der international wichtigsten Messen, die hier stattfinden, ist die „Alimentaria“ für Nahrungsmittel. Technik-Freaks ist der „World Mobile Congress“ ein Begriff, auf dem Unternehmen der mobilen Kommunikationstechnologie ihre Neuentwicklungen vorstellen.

Platz 8: McCormick Place Chicago, USA

Foto: dpa

Die Messe in Chicago (US-Staat Illinois) ist mit knapp 242.000 Quadratmetern Fläche die größte in den USA, jährlich tummeln sich hier etwa drei Millionen Gäste. McCormick Place wurde 1960 eröffnet und ist seitdem mehrfach erweitert worden. Zu den wichtigsten Veranstaltungen gehört die „Chicago Auto Show“, die größte Messe für Automobile in Nordamerika, die allein von rund einer Million Gäste besucht wird. Insgesamt ist die Messelandschaft der Vereinigten Staaten auf den inländischen Markt ausgerichtet, daher zielen relativ wenige Messen im Lande auf internationales Publikum ab.

Platz 7: Paris-Nord Villepinte, Frankreich

Foto: Peet Simard

Nur eine Viertelstunde vom internationalen Flughafen Charles de Gaulle entfernt liegt im Pariser Norden das größte Messegelände Frankreichs: knapp 243.000 Quadratmeter, verteilt auf neun Hallen. Dabei soll es allerdings nicht bleiben, eine Erweiterung auf 350.000 Quadratmeter ist vorgesehen – das wäre dann aktuell Platz 3 unter den Top Ten. Hier finden vor allem Fachmessen statt, die von rund zwei Millionen Gästen jährlich besucht werden. Zu den internationalen Veranstaltungen gehören etwa die Nahrungsmittelausstellung „SIAL“ und die „Maison & Objet“, eine Messe für Innen- und Tischdekoration sowie Geschenkartikel. 

Platz 6: Messegelände Düsseldorf

Foto: Messe Düsseldorf

Mit rund 262.000 Quadratmetern Hallenfläche landet das Messegelände in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt im internationalen Vergleich auf dem sechsten Platz. Knapp 1,5 Millionen Besucher kommen jährlich zu Veranstaltungen, von denen sich viele um Freizeit und Lifestyle sowie Medizin drehen, weitere Schwerpunkt-Themen sind Maschinen- und Anlagenbau sowie Handel und Handwerk. Dem breiten Publikum ist insbesondere die „boot“ ein Begriff sowie der „Caravan Salon“, die weltgrößte Messe für Wohnmobile und -wagen.

Platz 5: Kölner Messegelände

Foto: Koelnmesse GmbH

Die Gründung der Koelnmesse fand bereits im Jahr 1922 statt, die erste moderne Messe wurde dann 1924 abgehalten. Heute gehört die Messe in Köln zu den bedeutendsten weltweit. Viele Veranstaltungen, die internationale Strahlkraft haben, werden auf den 284.000 Quadratmetern abgehalten. Zu den bekanntesten der rund 80 Schauen gehören die Kunstmessen „Art Cologne“ und „Cologne Fine Art“, für Motorrad-Fans die „Intermot“, die „Photokina“, die Ernährungsmesse „Anuga“, die Einrichtungsmesse „imm“ und last, but not least die „Gamescom“, das weltgrößte Event für Computerspiele. Rund 2,7 Millionen Gäste besuchen jährlich die Messen in der Rhein-Metropole.

Platz 4: China Import & Export Fair Complex Guangzhou, China

Foto: dpa

Mit 340.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche liegt der China Import & Export Fair Complex in Guangzhou (deutsch: Kanton) im weltweiten Ranking auf dem vierten Platz. Hier findet seit der Gründung im Jahr 1957 halbjährlich die „China Import & and Export Fair“ statt, auch Kanton-Messe genannt. Bis in die 1970er-Jahre hinein war sie die einzige Messe im Land, die auch ausländische Kontakte möglich machte.

Platz 3: Fiera Milano, Italien

Foto: dpa

Fünf Millionen Besucher kommen jedes Jahr nach Mailand, um die dortigen Schauen zu besuchen. Das neue Gelände Fiera Milano wurde 2005 eröffnet und gehört mit 345.000 Quadratmetern zur Weltspitze. Im Schnitt finden hier 70 Veranstaltungen im Jahr statt, von denen die meisten einem Fachpublikum vorbehalten sind. Zu den größten Messen Italiens gehört die Mailänder Möbelmesse „Salone Internazionale del Mobile“, ebenfalls bedeutend ist der „Salone Internazionale della Casa“, eine Messe für Haushaltswaren und Co. Was wir demnächst an den Füßen tragen, präsentiert die Mailänder Schuhmesse „MICAM“.

Platz 2: Messegelände Frankfurt/Main

Foto: Messe Frankfurt

Die Geschichte der Frankfurter Messe reicht weit zurück – mehr als 700 Jahre. Heute ist der Name der Stadt untrennbar mit der Buchmesse und der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) verbunden. Diese Messen werden allerdings nicht von der Frankfurter Messe selbst abgehalten, sondern die Veranstalter nutzen deren Infrastruktur. Auf den rund 367.000 Quadratmetern Hallenfläche finden zudem Messen statt, die die Messe Frankfurt selbst organisiert, darunter die „Christmasworld“, die „Paperworld“ und die „Ambiente“, die größte Konsumgütermesse außerhalb Asiens. Insgesamt kommen jährlich rund 1,6 Millionen Gäste zu den Frankfurter Veranstaltungen.

Platz 1: Messegelände Hannover

Foto: Messe Hannover

Das größte Messegelände der Welt liegt in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Die 463.000 Quadratmeter werden von der Deutschen Messe AG betrieben. Weltbekannt ist die „CeBIT“, die international größte Messe für Informationstechnik, die alleine mehr als 200.000 Gäste in die Stadt lockt. Ähnliche Dimensionen erreicht auch die „Hannover Messe“, die größte Industriemesse der Welt. Was die Megatrends Internet der Dinge und Industrie 4.0 ausmachen, wird auf diesen beiden Schauen eindrucksvoll gezeigt.