Große Pläne: Das Unternehmen Dow Olefinverbund will in den nächsten zwei Jahren 300  Millionen Euro in den Ausbau seiner drei mitteldeutschen Standorte Schkopau, Leuna und Böhlen investieren.

Rechnerisch ist der Nachwuchs überversorgt: Auf 100 Schulabgänger, die eine Lehrstelle suchen, kamen im Vorjahr 104,2 Angebote. Das weist der neue Berufsbildungsbericht aus.

17  junge Wissenschaftler aus Baden-Württemberg haben sich bei „Jugend forscht“ den Landessieg gesichert. Im Fach Chemie gewannen Johannes Waller und Philipp Kessler aus Stuttgart.

Jeder vierte Ruheständler im Lande geht noch zur Arbeit, im Durchschnitt 16 Stunden pro Woche. Aber warum eigentlich?

Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) fordert die Politik auf, nationale Belastungen der Luftfahrt wie die Luftverkehrsteuer zu beseitigen.

In deutschen Städten soll künftig dichter und höher gebaut werden können. Gewerbebetriebe und Wohnungen dürfen näher aneinanderrücken.

In vielen anderen Ländern werden die betriebliche Forschung und Entwicklung  (F&E) steuerlich besonders gefördert. Bei uns wird das schon länger diskutiert – jetzt plant das Wirtschaftsministerium, Unternehmen mit weniger als 1.000  Beschäftigten einen Steuernachlass von 10  Prozent der F&E-Personalkosten zu gewähren.

Der weltgrößte Hersteller von Polysilizium – dem Rohstoff für Halbleiter und Solarzellen – kommt jetzt aus Deutschland.

Den Chemie-Profis BASF Coatings in Münster und Covestro in Leverkusen ist eine Innovation in der Entwicklung umweltfreundlicher Auto-Beschichtungen gelungen.

Im Urlaub krank sein – wie lästig! Das passiert immerhin einem Drittel der Deutschen, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag von Ratiopharm in Ulm zeigt.

Zum Anfang