So klappt’s mit dem Nachwuchs

ZiTEX-Nachwuchspreis NEXT: Textiler küren junge Fachkräfte

Die Gewinner: Sarah-Lisa Hasenheit (Mitte), Katharina Heinemann und Benjamin Brekow. Foto: ZiTEX

Düsseldorf. Der Rahmen hätte nicht passender sein können: Im noblen Düsseldorfer Showroom des Modekonzerns Gerry Weber wurden die drei Besten beim diesjährigen ZiTEX-Nachwuchswettbewerb „NEXT“ ausgezeichnet.

Knapp 500 Azubis aus dem gewerblich-technischen Bereich der Textil- und Bekleidungsindustrie hatten sich beworben. 28 kamen in die engere Auswahl: Sie hatten durch gute Noten und überdurchschnittliches Engagement auf sich aufmerksam gemacht.

Der erste Platz, dotiert mit einer Reise für zwei Personen im Wert von 3.000 Euro, ging an Sarah-Lisa Hasenheit. Die 24-Jährige absolvierte ihre Ausbildung zur Mode- und Maßschneiderin beim Modekonzern Gerry Weber in Halle (Westfalen).

In ihrer mit „sehr gut“ benoteten Abschlussarbeit fertigte sie einen Damenblazer. Seit dem Wintersemester studiert sie Bekleidungstechnik in Berlin: „Damit kann ich meine praktische Ausbildung theoretisch vertiefen“, so Hasenheit.

Einen Reisegutschein im Wert von 1.500 Euro gewann Katharina Heinemann vom Berufskolleg Vera Beckers in Krefeld als Zweitplatzierte. Sie arbeitete schon während ihrer Lehre zur bekleidungstechnischen Assistentin in der Kostümabteilung des Dortmunder Theaters und wirkte bei einer eigenen Kollektion für die „Krefeld Fashion World“ mit. Seit August studiert sie an der Schule für Modemacher in Münster.

„Man muss sich seinen Nachwuchs selber schaffen“

Potenzial und Engagement der Preisträger beeindruckten David Frink, Vorstandssprecher von Gerry Weber. Das gelte es angesichts der demografischen Entwicklung zu fördern. Frink: „Man muss sich den Nachwuchs selber schaffen.“

Besonders dann, wenn er so viel Durchhaltewillen zeigt wie der Drittplatzierte Benjamin Brekow, der einen Event-Gutschein über 500 Euro erhielt. Er verletzte sich während seiner Ausbildung zum Produktionsmechaniker an der Wirbelsäule.

Trotzdem zog er beim Spezialisten für Kompressionsstrümpfe BSN Jobst in Emmerich seine Lehre durch. Brekow: „Den Preis nehme ich als Ansporn, um nächstes Jahr die Weiterbildung zum Meister anzugehen.“


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang