Hilfe aus Holland

Woher kommen eigentlich unsere Eier?

Da gackern die Hühner: Eine Sondermarke des Kölner Karikaturisten Peter Gaymann für die Osterpost. Foto: Strassmeier

Bonn. Ach du dickes Ei: In der Osterzeit steigt der Verbrauch bei uns um eine Milliarde Eier.

Um der zusätzlichen Nachfrage in Deutschland Herr zu werden, gackern in den Ställen der bundesweit über 1.300 Produzenten schon seit Weihnachten vermehrt junge Hühner. Die erreichen vor Ostern ihren „Legehöhepunkt“ so der Branchenjargon. Sie produzieren dann also besonders viele Eier.

300 Eier legt jede deutsche Henne jährlich im Schnitt

Überhaupt sind die mehr als 43 Millionen deutschen Hennen echte Hochleistungsbrüter. Laut Bundeslandwirtschaftsministerium legten sie 2013 über 13 Milliarden Eier – macht pro Tier knapp 300 Stück.

Und das reicht bei weitem nicht aus, um den Appetit der Deutschen zu stillen. Insgesamt, ob beim Frühstück oder verarbeitet in Lebensmitteln, wurden hierzulande im vergangenen Jahr mehr als 17 Milliarden Eier konsumiert. Also 4 Milliarden mehr als gelegt.

„Die Lücke schließen wir zu etwa 80 Prozent mit Eiern aus den Niederlanden“, berichtet Margit Beck von der Bonner Marktinfo Eier und Geflügel. Das Kennzeichen: ein „NL“ auf der Schale. Der Rest stammt fast ausschließlich aus Polen, Belgien oder Frankreich – diese Eier gehen allerdings eher in die Lebensmittel-Industrie. Sie landen zum Beispiel in Nudeln oder Fertiggerichten.

Bei den Eiern für den Frühstückstisch sind Aldi, Lidl und Co. die unangefochtenen Anbieter. Die Discounter verkauften letztes Jahr gut die Hälfte aller Eier. Ihre Marktmacht wirkt sich auf die Haltungsart und den Preis aus. Nachdem Käfighaltung 2012 EU-weit verboten wurde, entfallen zwei Drittel auf Bodenhaltung. Gerade mal 8 Prozent sind Bio-Eier. Derzeit kosten zehn Bodenhaltungseier etwa 1,29 Euro, nach 1,36 im Jahresmittel 2013.

Dann reicht’s in der Haushaltskasse auch noch für die Eierfarben. Drei von vier Haushalten mit Kindern, so eine Umfrage, essen Ostern bunt.


Mehr zum Thema

Zehn Mythen und Wahrheiten rund um Eier

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang