Branchen-Umfrage

Wie stark kippt die Konjunktur aus der Bahn?


Aus der Bahn geraten: Die Krise hat auch die Nutzfahrzeug-Industrie und ihre Zulieferer voll erwischt. Foto: Archiv

M+E-Industrie droht Rückgang der Beschäftigung

Hannover. Es ist gerade mal zwölf Monate her: Damals strotzten die Unternehmen der niedersächsischen Metall- und Elektro-Industrie vor Kraft. Heute ist die Stimmung alles andere als euphorisch. Die Unsicherheit ist groß. Verlängerte Weihnachtspausen und zum Teil auch Produktionsstilllegungen der Kunden schlagen voll auf die Betriebe durch. Die Konjunktur gerät aus der Bahn. Das ist das Er­gebnis einer Umfrage des Ar­beitgeberverbands NiedersachsenMetall bei seinen Mitgliedsfirmen.

Geschäftslage

Das Jahr 2008 hatte recht erfolgversprechend begonnen. Dann kam der Einbruch: Das vierte Quartal konnte das Ergebnis des entsprechenden Vorjahresquartals nicht mehr erreichen. Immer mehr Unternehmen spürten bis zum Jahreswechsel einen drastischen Einbruch. Deshalb rechnen zwei Drittel der Betriebe in 2009 mit einem Rückgang des Geschäfts. Nur jedes zehnte Unternehmen (11 Prozent) glaubt, dass es in 2009 eine Schippe drauflegen kann, um den Umsatz zu steigern.

22 Prozent sind froh, wenn es so bleibt wie im Vorjahr. In Summe bedeutet dies, dass der Umsatz der Branche deutlich unter dem Vorjahr liegen wird.

Kapazitätsauslastung

Die teuren Anlagen werden nicht wie gewohnt rund um die Uhr ausgelastet sein. Dieses bestätigen die Zahlen: 73 Prozent der Betriebe werden ihre Anlagen zurückfahren, 21 Prozent gehen davon aus, dass sie ihre Maschinen wie zuletzt laufen lassen. Die Un­ternehmen, die ihre Kapazitäten noch ausweiten wollen, sind mit 6 Prozent verschwindend wenig.

Beschäftigung

Der überraschende Absturz der Konjunktur Mitte des letzten Jahres konnte nicht ohne Auswirkung auf den Arbeitsmarkt bleiben. Und der Trend hält an: Die Hälfte der Unternehmen (52 Prozent) glaubt, dass sie nicht umhin kommt, die Belegschaft der deutlich geringeren Auftragslage anzupassen. Positiv: Noch 40 Prozent der Betriebe wollen den in den letzten Jahren gewachsenen Stamm an Mitarbeitern auch in 2009 halten. Die ge­nauen Zahlen kennt heute noch keiner. Alles hängt davon ab, wie sich die Nachfrage­situation tatsächlich entwickelt.

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Konjunktur

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang