Überraschendes zum Rauswurf von Felix Magath

Wie hart darf ein Chef sein?


Wolfsburg. Deutschlands Fußballfans haben ein klares Feindbild: Felix Magath, beim Bundesliga-Verein VfL Wolfsburg als Trainer gefeuert, verkörpert für viele den bösen Chef schlechthin. Sogar Bayern-Präsident Uli Hoeneß, alles andere als ein Weichei, kritisierte Magaths rüden Stil: „Wenn die Spieler so wenig laufen, sind sie vom Training kaputt oder sie spielen gegen den Trainer.“

Mit seinen knallharten Methoden führte „Quälix“ Magath seine Mannschaft in die Erfolglosigkeit. Sind harte Chefs also von gestern – ob im Fußball oder im Betrieb?

Entscheidend ist: Gerechtigkeit

„Die Härte ist nicht das Problem“, sagt Albert Weil, der Führungskräfte in Firmen für ihren Umgang mit Mitarbeitern trainiert. Entscheidend sei die Wirkung von harter Kritik, so der Chef der Unternehmensberatung SWK in Bad Homburg: „Sie darf niemals den Menschen persönlich treffen, sondern nur seine Leistung oder sein Verhalten.“

Magath hätte seinen Leuten nicht die Würde nehmen dürfen: „Wer seinen Spielern bei einem Lauftraining das Trinken verbietet, sogar ihre Wasserflaschen ausschüttet, scheitert an sich selbst.“

Ganz ohne Härte aber geht es auch nicht, so der Experte. „Schließlich ist Magath dreimal deutscher Meister geworden. Er hat also nicht alles falsch gemacht.“ Doch der Erfolg war immer nur von kurzer Dauer. „Langfristig kann die Leistung nur stimmen, wenn ein Chef die Mehrheit seiner Leute hinter sich versammelt“, so Weil.

Ob das gelingt, hänge von zwei Punkten ab: „Der Vorgesetzte muss gerecht handeln. Und er muss sich selbst treu, also authentisch bleiben.“ Ein eher distanzierter Mensch dürfe als Chef ruhig auf Abstand bleiben.

Entscheidend sei die Balance: „Wenn ein Mitarbeiter Leistung bringen will, es aber gerade nicht schafft, sollte ein Chef nicht zu hart sein. Angebracht ist Strenge, wenn jemand kann und nicht will.“

Dann kann sie auch Erfolg bringen. Wie bei Bayern München im Jahr 2005, als Ottmar Hitzfeld abgelöst wurde – von Felix Magath, der den Titel holte.

Sind Magaths Methoden von gestern?

Schreiben Sie uns!

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Sport

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang