Kooperation

Wie 35 Firmen ihre Stärken bündeln …


Empfindliches Lebensmittel: Marzipankartoffeln müssen behutsam angepackt werden. Foto: Scheffler

... und eine ganz raffinierte Anlage bauen

Nürnberg. Jetzt hat sie wieder begonnen, die Jahreszeit, in der Süßigkeiten ganz besonders locken: Die Supermärkte sind voll mit leckeren Pralinen, feinstem Gebäck und edlen Schokoladen – wunderschön und ansprechend verpackt. Aber wie schaffen es eigentlich die Hersteller, dass selbst empfindlichste Leckereien wie zartes Marzipan oder mit Weinbrand gefüllte Pralinen unversehrt bei uns ankommen?

Sie setzen auf höchste Verpackungskunst! AKTIV hat sich angesehen, wie viel Know-how heutzutage hinter einer Süßwaren-Verpackung steckt: Eindrucksvoll demonstrierte das während der Messe „FachPack“ in Nürnberg eine fast vollautomatische Anlagenstrecke auf rund 400 Quadratmetern Fläche. Um diese „Robotik-Pack-Line“ auf die Beine stellen zu können, arbeiten Hightech-Unternehmen aus vielen Branchen zusammen – inzwischen sind 35 Firmen dabei.

„Jeder zeigt da, was er alles kann“

In Nürnberg galt es, Marzipankartoffeln des Lübecker Produzenten Niederegger hygienisch und unversehrt in die Hülle zu bringen und diese dann versandfertig zu machen. „Da zeigt jeder, was er alles kann – und man entwickelt sich gemeinsam weiter“, erläutert Norbert Eilinghoff, Presse-sprecher der Robotik-Pack-Line-Gruppe.

Zum Verbund gehört unter anderem der Maschinenbauer Treif aus dem rheinland-pfälzischen Oberlahr. Eine Mettler-Toledo-Tochter aus Giesen (Niedersachsen) sorgt für die automatische Kontrollwägung und Fremdkörper-Erkennung per Röntgen-Inspektion. Förderbänder und Zahnriemen liefert Habasit Rossi mit Sitz im hessischen Eppertshausen.

Bis die Marzipankartoffeln eingepackt sind, müssen hochsterile Raumbedingungen herrschen – dafür sorgen die ebenfalls in Hessen zu findenden Experten von Weiss Klimatechnik: Keime und Pilze haben so keine Chance.

In Sekundenschnelle werden die frischen Kugeln einzeln aufgenommen und in sogenannte Tiefziehschalen gesetzt. Eine Kamera von Elbatron aus Ahrensburg (Schleswig-Holstein) kontrolliert mittels automatisierter Bildverarbeitung, ob das Marzipan irgendwo zerdrückt oder der feine Kakaostaub beeinträchtigt worden ist.

Sind die Schalen dann versiegelt, werden sie noch gewogen, kontrolliert, etikettiert, in Kartons abgepackt – und diese am Ende der langen Anlagen-Linie sorgfältig aufgestapelt.

Allerdings: Lange bleiben die Leckereien dann ja wohl nicht mehr in der Schachtel ...

www.robotik-pack-line.de

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Gesellschaft

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang