Start-ups

Weniger neue Firmen gegründet

Frankfurt. Die Zahl der Existenzgründer in Deutschland ist 2015 auf 763.000 gesunken, das sind 17 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Als Grund nennt die Förderbank KfW die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt. Auffallend groß ist mit 21 Prozent der Anteil der digitalen Start-ups: App-Anbieter, Webportale, Software-Entwickler oder Webdesigner.


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Arbeitsmarkt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang