Moment mal!

Warum Kinder „die Maus“ wieder am meisten lieben

Winke, winke: Die Maus ist auf Dauer unschlagbar. Bild: WDR

Wie kommen die Streifen in die Zahnpasta? Dieser Klassiker aus der „Sendung mit der Maus“ gehört längst zur Allgemeinbildung.

Seit vier Jahrzehnten macht sich das Nagetier mit den Klimper-Augen um das Technik-Interesse von Kindern verdient. Und musste dennoch, „klimper, klimper“, etwas Unerfreuliches mitansehen.

Die Zeichentrickfigur „SpongeBob“ (deutsch: Schwammkopf, und da ist der Name Programm) war bei kleinen Fernsehzuschauern beliebter als die Maus.

Vorbei! Nach zwölf Jahren steht die Heldin der „Lach- und Sachgeschichten“ wieder auf dem ersten Platz.

Festgestellt wurde das vom Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen. Die Kinder mögen es, wie die Maus Probleme löst – wenn sie etwa mit dem Schwanz einen Motor ankurbelt.

Das ist erfreulich. Denn sie kann zur Lösung eines echten Problems beitragen: Wer sich heute dank Maus für Technik begeistert, schließt später vielleicht eine Lücke bei den Fachkräften im Land.


Weitere ungewöhnliche Wirtschaftsthemen:

Unter dem Motto „Moment mal!“ greift AKTIVonline regelmäßig Themen auf, die Spaß machen und zum Nachdenken anregen sollen. Einige gesammelte Beiträge lesen Sie hier. Viel Vergnügen beim Stöbern!

aktualisiert am 11.12.2017

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang