Urlaub

Vor dem Abflug: Versichern!

Die Krankenkasse zahlt im Ausland längst nicht alles

Gerade noch übermütig von der Klippe ins Mittelmeer gesprungen, zwei Stunden später schon im Gips: Ein Unfall im Urlaub ist schnell passiert. Und das kann richtig teuer werden – wenn man keine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen hat. So eine Police benötigt im Prinzip jeder, der sich jenseits der Grenze erholt.

Was viele nicht wissen: Die gesetzliche Krankenversicherung bezahlt keineswegs alle Posten, die bei einer Behandlung im Ausland anfallen können. Und schon gar keinen Krankenrücktransport.

Police kostet nicht viel

Der nötige Extra-Schutz ist sehr günstig zu haben. Die ganze Familie lässt sich für weniger als 30 Euro im Jahr versichern, ein Single zahlt etwa die Hälfte. Welche Regeln zum Beispiel in Sachen Zuzahlung im jeweiligen Urlaubsland gelten: Das lässt sich für europäische Staaten kostenlosen Merkblättern entnehmen, die die „Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland“ erstellt, unter: www.dvka.de.

Übrigens: Wer eine sehr alte Police in der Akte hat, sollte den Versicherer im Zweifel bitten, den Vertrag auf die oft besseren neuen Bedingungen umzustellen.

JST/HOF

Exklusiv für AKTIV-Zeitungsleser:
Krankenversicherung: Achtung, Gratis-Schutz bei Auslandsreisen entfällt ab 2013! Mehr dazu lesen Sie hier auf AKTIVpremium.

Weitere Tipps zum Thema Versicherungen:

Jetzt auf www.aktiv-online.de/versicherung

 


Artikelfunktionen


'' Zum Anfang