Moment mal!

Von wegen Elektronikschrott! Ein Stück Playstation von 1994 steuert Pluto-Mission

Zuverlässig: Ein Chip wie aus der ersten Sony-Konsole schwirrt durchs All. Montage: Roth

Sie haben noch eine alte Playstation von Sony? Glückwunsch! Sie glauben nicht, wofür das Innenleben noch so alles gut ist. Ein Chip wie in dem Elektronik-Oldie schwirrt im Weltraum herum, an Bord der Nasa-Sonde „New Horizons“, die gerade kräftig Bilder vom Zwergplaneten Pluto geknipst hat.

Es ist im Prinzip der gleiche Prozessor wie in der allerersten Playstation von 1994. Genau jene Konsole, an der früher viele ihren Mordsspaß hatten. Mit netten Kampfspielchen wie „Tekken“ oder den Hüpfereien von Beuteldachs „Crash Bandicoot“.

Mit einer Taktung von 34 Megahertz war der Playstation-Chip sogar schneller als der in der Sonde. Dort steuert das Teil den Antrieb, kontrolliert die Sensoren und sendet alle gesammelten Daten zur Erde.

Dass die Amis dennoch auf ihn setzen, liegt an der hohen Zuverlässigkeit. Schließlich darf bei der 720 Millionen Dollar teuren Mission nichts schiefgehen. Und ein kaputtes Teil austauschen geht nicht: Der nächste Laden ist rund 5 Milliarden Kilometer entfernt!


Weitere ungewöhnliche Wirtschaftsthemen:

Unter dem Motto „Moment mal!“ greift AKTIVonline regelmäßig Themen auf, die Spaß machen und zum Nachdenken anregen sollen. Einige gesammelte Beiträge lesen Sie hier. Viel Vergnügen beim Stöbern!

aktualisiert am 11.12.2017

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang