Pharma-Industrie

Umweltfreundliche Energie bei Roche

Mannheim. Bisher produziert ­Roche Strom und Wärme im eigenen Gaskraftwerk am Standort. Ab 1. September bekommt das Pharma-Unternehmen den Dampf zum Heizen und Kühlen nun aus der Abfallverbrennungsanlage des Mannheimer Energieversorgers MVV. Zudem bezieht Roche nur noch Strom aus regenerativen Quellen. Damit reduziert es seinen CO2-Ausstoß pro Jahr um rund 65.000 Tonnen – so viel wie gut 30.000 Pkws jährlich ausstoßen.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang