Wir machen`s ...

Trocknungsmittel für Isolierglas-Scheiben


Einfaches Wischen reicht bei angelaufenen Isolierglasscheiben häufig nicht aus. Foto: fotolia

Trübe Aussicht? Angelaufene, matte Fensterscheiben sind bei Isolierglas oft ein Problem. Denn in die Doppel-Scheiben dringt Feuchtigkeit ein. Sie kondensiert vor allem im Winter bei niedrigen Außentemperaturen. Die Folge: Die Scheibe beschlägt von innen und isoliert nicht mehr.

Das Chemieunternehmen Grace in Worms hat die Lösung parat. Es produziert ein spezielles Trocknungsmittel, das die Lebensdauer von Isolierglasfenstern verlängert. „Das spart Kosten, Energie und schont Ressourcen“, erklärt Kathrin Juch, Produktmanagerin im Bereich Materials Europe.

Und so funktioniert’s: Bei der Herstellung des Fensters wird das Mittel in Form von winzigen Kügelchen in den Rahmen eingefüllt. Der Trick liegt in der Struktur. Sie ist hochporös und hat eine große Oberfläche. Sie bindet den eindringenden Wasserdampf unmittelbar. Auch Lösungsmittel oder Weichmacher, die gelegentlich aus Dichtstoffen und Farbfolien austreten, können durch dieses Molekularsieb angesogen werden.

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang