Wir machen’s …

Testkraftstoffe

Foto: dpa

Jeder neue Fahrzeug-Typ braucht eine Zulassung. Geprüft wird etwa, ob das Auto die Abgasnorm einhält. Dabei fährt man es auf dem Prüfstand – mit speziellem Testkraftstoff. Hergestellt werden diese Referenz- und Zertifizierungskraftstoffe vom Chemie-Unternehmen Haltermann. In der Raffinerie in Speyer werden hierfür Kohlenwasserstoff-Gemische produziert, die das Hamburger Werk zu Kraftstoffen weiterverarbeitet.

Warum nimmt man nicht den Sprit von der Tankstelle? „Seine Zusammensetzung schwankt innerhalb der jeweils gültigen Norm“, sagt Produktmanager Lutz Reichenbächer. Das Benzin heute unterscheidet sich vom Benzin morgen. „Im Alltag stellt das kein Problem dar“, versichert der Fachmann. Bei hochsensiblen Messungen aber will man jede Abweichung ausschließen. „Sonst würde der Kraftstoff das Prüfergebnis beeinflussen und womöglich verfälschen.“

Die Eigenschaften von Testkraftstoffen sind deshalb sehr genau definiert. Dazu zählen zum Beispiel ihr Verdampfungsverhalten oder der Ethanolgehalt. Die Parameter sind gleichbleibend und reproduzierbar.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang