Trotz allem hoffnungsvoll

Studie: Die Deutschen blicken optimistisch ins neue Jahr

Skeptisch: Angela Merkel und Wladimir Putin. Foto: dpa

Der neue Ost-West-Konflikt, der „Islamische Staat“, die Ebola-Seuche – all das könnte uns verunsichern. Doch das Institut für Demoskopie Allensbach meldet Erstaunliches: „Die Bundesbürger blicken mit großer Zuversicht auf das bevorstehende Jahr.“

56 Prozent schauen ihm „mit Hoffnungen“ entgegen: kaum weniger als vor zwölf Monaten und zweithöchster Wert der letzten 20 Jahre. Seit 1949 bereits fragt das Institut zum Jahreswechsel die Bürger nach ihrer Gemütslage. Die Umfrage gilt als eines der bedeutendsten Stimmungsbarometer.

„Mit Befürchtungen“ schauen 11 Prozent in die Zukunft – nach 12 Prozent vor Jahresfrist. 20 Prozent sind „skeptisch“ und 13 Prozent „unentschieden“. Besonders pessimistisch waren die Deutschen zuletzt nach dem Einbruch der globalen Konjunktur 2008: Damals waren nur 34 Prozent hoffnungsvoll.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang