IMD-Studie: Nur Platz 13 für die Bundesrepublik

Standort D fällt zurück

Lausanne.  Der Wirtschaftsstandort Deutschland hat in Sachen Wettbewerbsfähigkeit zum wiederholten Mal an Boden verloren. Das zeigt das viel beachtete „World Competitiveness Ranking“ der Schweizer Business School IMD: Aktuell liegen wir nur noch auf Platz 13 von 63 untersuchten Industrie- und Schwellenländern.

Für die jährliche Studie werden rund 200 datenbasierte Indikatoren und eine Befragung von rund 6.300 Managern aus aller Welt ausgewertet. Vor drei Jahren lag die Bundesrepublik in dem Standort-Ranking noch auf dem sechsten Platz, seitdem ging’s jedes Jahr abwärts. Und ausgerechnet beim Thema Digitalisierung sieht es sogar noch schlechter aus: Hier ergeben die IMD-Auswertungen für Deutschland nur Rang 17.

Unverändert an der Spitze des Gesamtrankings stehen Hongkong und die Schweiz. Singapur hat die USA von Platz 3 verdrängt, bester europäischer Staat: Holland, auf Platz 5.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang