Horsche ma …

Sonnenschutzfaktor für Straßenlampen


Foto: dpa

Lampen und Laternen erhellen Straßen und Wege – und müssen dabei vielen unvorhersehbaren Einflüssen standhalten. Für Hersteller ist bei der Auswahl des Materials deshalb wichtig, dass es später nicht kaputtgeht. „Schlagzähigkeit“ nennt der Experte diese Eigenschaft.

Gut geeignet ist ein durchsichtiger Kunststoff (Polycarbonat). Wermutstropfen: „Setzt man ihn Wind und Wetter aus, vergilbt und verwittert er schnell“, sagt Julia Rottenbach-Hain, Materialentwicklerin beim Kunststofftechnik-Experten Elkamet. Das Unternehmen in Biedenkopf stattet die Außenleuchten deshalb mit einer geeigneten Beschichtung aus. Der Oberflächenschutz („Faktor 10“) enthält einen UV-Stabilisator. „Er baut sich bei Sonneneinstrahlung anstelle des Kunststoffes ab“, erklärt die Ingenieurin.

Dadurch verzögert sich der natürliche Vergilbungsprozess um viele Jahre – die Leuchtenkörper bleiben zehnmal länger glasklar. Und die Städte und Kommunen sparen ständige Wartungen und Erneuerungen.

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang