Warum eigentlich ...

… soll man sich gegen Hepatitis impfen?

Foto: fotolia

Urlaub in der Ferne ist schön. Sofern man keine Hepatitis-A-Viren mit nach Hause bringt: Jedes Jahr infizieren sich rund zehn Millionen Menschen mit den Erregern der Lebererkrankung, schätzen Experten. Die sogenannte Reisegelbsucht trifft besonders Erwachsene.

Spezielle Seren schützen vor Hepatitis A sowie vor der sexuell übertragenen Hepatitis B, die chronisch werden kann. „Neben Einzelimpfstoffen gibt es einen Kombinationsimpfstoff gegen beide Formen“, erklärt Jens Vollmar, Leiter Medizinischer Fachbereich Impfstoffe, Reise- und Tropenmedizin beim Pharma-Unternehmen GlaxoSmithKline in München. Im Konzern erforschen und entwickeln 1 600 Wissenschaftler neue Seren für verschiedene Indikationen.

Wann ist die Impfung ratsam? „Bei Reisen nach Ost- und Südeuropa, in viele Mittelmeerländern sowie in alle tropischen Regionen“, empfiehlt der Experte. Und warnt: „Salat, Meeresfrüchte und Getränke sind häufige Infektionsquellen für die Hepatitis A.“ Und wer heiß flirtet, sollte Kondome benutzen.

www.fit-for-travel.de


Artikelfunktionen


'' Zum Anfang