Rubrik

Schon gewusst?


In der Medizin ist reines Wasser extrem wichtig. Foto: fotolia

Deshalb so reines Wasser

Wasser für Infusionen und Injektionen muss extrem rein sein und darf keine fremden Teilchen wie etwa Salze oder Keime enthalten. Per Destillation und Ionen-Austausch holt man sie in der Arzneiherstellung heraus.

Warum dieser Aufwand bei Injektionslösungen? Keimfreiheit ist der erste Grund, ein weiterer Grund der, unerwünschte Reaktionen mit dem medizinischen Wirkstoff zu vermeiden. Und drittens geht es darum: Injektionslösungen müssen genau an den osmotischen Druck des Bluts (7,5 Bar) angepasst sein. Verantwortlich dafür ist die Salz-Konzentration in der Injektion.

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang