Wir machen´s

Schneckenkorn gegen Schädlinge


Schneckenkorn hilft gegen die jährliche Schnecken-Plage. Foto: Sanders

Schnecken fressen alles, was grün ist, sei es Kohlgemüse, Salat, Erdbeer- oder Zierpflanzen. Gerade in feuchten Sommern werden sie für Hobbygärtner zur Plage. Sie sind unersättlich und vermehren sich rasant.

Spezielle Mittel wie Schneckenkorn bekämpfen die Schädlinge. Hergestellt wird es zum Beispiel vom Pflanzenschutz-Experten Scotts Celaflor mit Standort in Mainz. Das kleinkörnige Mittel („Limex“) enthält einen speziellen Köder, der nur Schnecken lockt, und basiert auf dem Wirkstoff Metaldehyd. „Es wirkt auf die schleimbildenden Zellen der Schnecken ein“, erklärt Florian Kittemann, Teamleiter der Fachberatung. Schon kurz nach der Nahrungsaufnahme gehen die Tiere ein.

Die Anwendung wird bis Oktober empfohlen, auch an Regentagen. Spezielle Zusätze verhindern, dass die Körner bei Feuchtigkeit schimmeln. Übrigens: Was liegen bleibt, wird im Boden biologisch komplett abgebaut. Für Nützlinge wie den Igel stellt das Mittel keine Gefahr dar. Das haben wissenschaftliche Studien belegt.

 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang