Horsche ma …

„Schall-Falle“ gegen Lärm

Foto: DAW

Lärm umgibt uns den ganzen Tag: Telefone klingeln, PC-Tastaturen klappern, das Radio plärrt. Die Geräusch­kulisse nervt und kann auf Dauer krank machen.

Für mehr Ruhe sorgt der Bautenschutz-Spezialist Caparol aus Ober-Ramstadt. Das Unternehmen stellt eine Falle für den Schall bereit. Die besteht aus Schaumstoff-Elementen aus Melaminharz, die man einfach an die Decke klebt. Ihr Geheimnis ist eine sehr offene, feinzellige Skelettstruktur. „Wenn Schallwellen in das Material eindringen, reiben sich die in Schwingung versetzten Gasteilchen der Luft an den Porenwandungen innerhalb der porösen Struktur“, erklärt Alexander Barch­feld, Produktmanager Akustiksysteme. „So wird die Schall-Energie absorbiert und in Wärme umgewandelt.“

Das funktioniert überall dort, wo es hallt: in Büros, Callcentern, Restaurants, Schulen oder Kindergärten. Wie in Murgels Spielhaus in Baiersbronn: „Wenn zeitgleich 30 bis 35 Kinder herumtoben, wäre dies ohne Akustiksystem untragbar“, sagt eine der Erzieherinnen.


Artikelfunktionen


'' Zum Anfang