Studie

Ranking: So viel kostet die Müllabfuhr in 100 deutschen Städten

Berlin. Studie des Eigentümer-Verbands Haus & Grund: Der Preis für die Müllabfuhr ist je nach Region extrem unterschiedlich. Die auf einen Musterfall normierte Jahresgebühr schwankt zwischen 117 Euro in Mainz und 739 Euro in Leverkusen.

Für den Musterfall hat die mit der Studie beauftragte Beratungsfirma IW Consult aus den je nach Stadt unterschiedlichen Gebührensystemen die Kosten eines Vier-Personen-Haushalts (zwei Erwachsene, zwei Kinder) hochgerechnet – und zwar für wöchentlich 60 Liter Restmüll und 20 Liter Biomüll, die Bereitstellung einer Papiertonne und jährlich mindestens zwei Kubikmeter Sperrmüll. Betrachtet wird der Preis für wöchentliche Abholung und „Teilservice“ (ein Haushaltsmitglied muss die Tonnen in der Regel am Abfuhrtag bereitstellen und nach der Leerung wieder entfernen).

Die folgende Tabelle zeigt, wie viel die Müllabfuhr in 100 Städten Deutschlands kostet:


Stadt Müllgebühr pro Jahr (in Euro)
Leverkusen 739,29
Moers 542,00
Karlsruhe 514,08
Pforzheim 416,80
Bergisch Gladbach 393,52
Lünen 389,53
Leipzig 388,24
Oberhausen 383,47
Düren 368,71
Reutlingen 367,92
Mönchengladbach 364,14
Kaiserslautern 362,43
Jena 350,24
Köln 346,44
Mannheim 342,00
Ludwigsburg 341,39
Siegen 339,32
Iserlohn 335,58
Salzgitter 333,58
Remscheid 329,85
Tübingen 325,13
Neuss 324,58
Dortmund 313,02
Hagen 309,64
Erlangen 308,45
Kassel 306,57
Berlin 305,10
Gütersloh 304,57
Dresden 299,25
Bremen 297,48
Münster 294,53
Osnabrück 292,35
Duisburg 287,24
Oldenburg 286,80
Freiburg im Breisgau 285,96
Hannover 283,66
Wolfsburg 280,80
Villingen-Schwenningen 279,30
Ingolstadt 276,54
Aachen 276,00
Dessau-Roßlau 274,56
Ulm 274,09
Hamburg 273,20
Hanau 272,60
Düsseldorf 272,18
Rostock 269,40
Erfurt 268,16
Marl 265,78
Gera 261,00
Wuppertal 259,24
Gießen 258,48
Potsdam 256,72
Bochum 256,07
Braunschweig 250,77
Koblenz 249,60
Mülheim an der Ruhr 248,82
Zwickau 247,06
Saarbrücken 246,05
Fürth 245,82
Hamm 244,36
Krefeld 240,60
Ludwigshafen 236,98
Heilbronn 236,82
Konstanz 236,40
Heidelberg 235,60
Darmstadt 233,59
Lübeck 229,96
Herne 228,05
Würzburg 227,50
Kiel 226,65
Recklinghausen 223,44
München 221,61
Bremerhaven 216,64
Frankfurt am Main 213,97
Hildesheim 207,60
Paderborn 207,08
Stuttgart 206,61
Bonn 204,04
Cottbus 201,76
Bielefeld 201,64
Witten 200,49
Offenbach 193,32
Trier 182,45
Wiesbaden 171,73
Schwerin 171,49
Esslingen 168,22
Bottrop 167,02
Essen 162,52
Göttingen 162,07
Augsburg 158,66
Ratingen 158,66
Halle (Saale) 156,41
Gelsenkirchen 155,50
Regensburg 143,72
Nürnberg 142,18
Solingen 140,18
Magdeburg 132,36
Chemnitz 124,12
Flensburg 118,89
Mainz 117,23

Stand: 2016; Quelle: IW Consult

Mehr zum Thema:

Über eine halbe Tonne Müll produziert jeder Bürger pro Jahr: Verpackungen, Glasflaschen, Papier, Küchenabfälle. Lohnt sich die Mühe überhaupt, alles zu trennen? AKTIV sprach mit einem Experten über populäre Irrtümer.

Dass Städte und Gemeinden immer mehr Dienstleistungen in Eigenregie anbieten, treibt deren Kosten in die Höhe, kritisiert der Bund der Steuerzahler. Jetzt droht auch noch dem „Grünen Punkt“ die Verstaatlichung.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang