Pharmahandel

Ranking: Die zehn umsatzstärksten Medikamente der Welt

Die zehn weltweit am besten verkauften Medikamente räumten im Jahr 2015 einen Umsatz von 83,2 Milliarden Euro ab – und damit knapp 12 Prozent mehr als 2014. Unter den Herstellern ist gleich dreimal das Schweizer Pharma-Unternehmen Roche vertreten, das in Deutschland große Standorte in Grenzach, Penzberg und Mannheim hat. Auf Platz zwei schaffte es ein echter „Shootingstar“. Und Platz eins hätte fast ein deutsches Präparat sein können.

In der folgenden Galerie stellen wir Ihnen die Blockbuster im Einzelnen vor. Die Zahlen stammen aus der Branchenpublikation „PharmaCompass“ – und beruhen auf Informationen aus den jeweiligen Geschäftsberichten und den bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC von den Unternehmen hinterlegten Unterlagen.


Leider haben es deutsche Pharma-Unternehmen mit keinem Produkt in die Top 10 der umsatzstärksten Medikamente geschafft. Am nächsten dran ist Boehringer Ingelheim bei Mainz mit seinem Asthma-Medikament Spiriva (3,5 Milliarden Umsatz im Jahr 2015).

Gut positioniert ist auch der Pharma-Konzern Bayer in Leverkusen mit seinem Kassenschlager: nein, nicht Aspirin (473 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2015), sondern mit dem Blutverdünner Xarelto. 2015 brachte dieses Mittel einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Kleiner Trost: Vergleicht man nicht die Medikamente, sondern die Pharma-Unternehmen nach ihrem weltweiten Umsatz, behauptet sich Bayer unter den weltweit größten Unternehmen immerhin auf Platz 16, gefolgt von Boehringer Ingelheim (Platz 19).

Mehr zum Thema:

Wissenschaftler sagen Tumorerkrankungen den Kampf an: Bis 2018 kommen Medikamente gegen diverse Krebserkrankungen auf den Markt. Auch wer unter Arthritis, Schuppenflechte oder Diabetes leidet, kann auf Besserung hoffen.

Neue Arzneimittel zu finden, kostet viel Geld: In jedem Wirkstoff stecken Forschungsausgaben von bis zu 1,4 Milliarden Euro. Warum das so ist, erklärt Hendrik Jürgens, Professor für Gesundheitsökonomie, Uni Wuppertal.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang