Computerspiele

Plattform für Gamer

Frankfurt. Die Deutsche Börse will in der Spielebranche mitmischen. Sie kündigte jetzt an, mit der Hamburger Firma Naga die weltweit erste unabhängige Plattform für virtuelle Gegenstände aus Computerspielen einzurichten. Die soll Gamern ermöglichen, bei Spielen erworbene Gegenstände zu Geld zu machen. Der Markt dafür habe ein Volumen von jährlich 46 Milliarden Dollar.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang