Wirklich rein pflanzlich?

Obst, Bier & Co.: In diesen Lebensmitteln können tierische Produkte „versteckt“ sein

Pflanzliche Nahrungsmittel werden in Deutschland immer beliebter: Schon jetzt lehnen rund 10 Prozent der Bevölkerung den Verzehr von Fleisch ab, so Sebastian Joy, Geschäftsführer des Vegetarierbunds Deutschland. Gut 900.000 ernähren sich vegan – meiden also alle tierischen Produkte, etwa auch Eier, Milch und Käse. Auch Gläubige wie Muslime oder Juden verzichten auf Schwein.

Aber: Wer weiß schon so genau, was in Form von Aromen und anderen Hilfsstoffen in unseren Lebensmitteln steckt? Da gibt es tierische Überraschungen! Und die zeigen wir Ihnen in der folgenden Bildergalerie:


Tipp für jeden, der tierische Bestandteile in seiner Nahrung komplett ausschließen will:

Das sogenannte V-Label, ein international geschütztes Gütesiegel, hilft bei der Orientierung. Verschiedene Organisationen wie Peta oder die Verbraucherzentrale Hamburg haben verschiedene Lebensmittel zudem geprüft und bewertet. 

Mehr zum Thema:

Bio, Fairtrade & Co.: Eigentlich sollten Lebensmittelsiegel ja so manche Kaufentscheidung erleichtern. Doch wer blickt noch durch den riesigen Schildchenwald? AKTIV führt Sie hier durch den Dschungel von 18 bekannten Labels.

Erhöht sich durch Wurstverzehr das Krebsrisiko? Eine Statistik der WHO hatte zu Alarmmeldungen geführt. AKTIV fragte Professor Thomas Bauer vom Wirtschaftsinstitut RWI in Essen, wie wir mit Statistiken umgehen sollten.

Regional hergestellte Lebensmittel sind ein Megatrend. Dass Milch, Kartoffeln oder Äpfel aus der Umgebung stammen, das sollen spezielle Siegel garantieren. Experten kritisieren: Manche von ihnen sind lediglich Mogelpackungen.

Goji-Beeren, Chia-Samen & andere exotische Kost: Der neue Lebensmitteltrend Superfood soll angeblich supergesund sein. Aber sicher ist nur: Er kostet den Käufer super viel Geld. Doch gesunde Ernährung geht auch viel einfacher und billiger.

aktualisiert am 30.08.2016

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang