Moment mal!

Nicht nur für Udo Jürgens gilt: Arbeit macht Senioren froh

Voller Energie: Altstar Udo Jürgens auf Tournee. Foto: dpa

Als Rentner eine ruhige Kugel schieben? Ach was! „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“ – das demonstriert wohl keiner besser als der Schöpfer dieses zum Sprichwort gewordenen Schlagers: Udo Jürgens. Jetzt tourt er gerade wieder, rockt knüppelvolle Hallen. Singt vermutlich auch Zugaben im berühmten weißen Bademantel, der Mann ist ja erst 80 …

Nun arbeitet Jürgens natürlich längst nicht mehr des Geldes wegen. Und natürlich haben die meisten Menschen einen Job, in dem sie viel weniger Beifall ernten. Trotzdem können sich alle Oldies von diesem Mann etwas abgucken!

Denn: Arbeit macht Senioren froh. Die für die Deutsche Post erstellte Studie „Glücksatlas 2014“ belegt: „Personen, die über das 65. Lebensjahr hinaus berufstätig sind, sind überdurchschnittlich glücklich.“

Zwar ist die Lebenszufriedenheit der Bundesbürger 65 plus generell (und seit Jahren) höher als die der Leute zwischen 35 und 64. Aber zusätzlich gilt eben: Wer im Alter die Hände nicht in den Schoß legt, kann in Sachen Glück sogar noch eins draufsetzen.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang