Warum eigentlich …

… muss man Skier vor der Abfahrt wachsen?

Foto: Werk

Pfeilschnell auf Skier über den Schnee zu gleiten, das ist der Traum der Wintersportler. Doch dazu braucht es korrekt gewachste Bretter. Warum? Das erklärt Thomas Muesmann, Entwicklungsleiter bei Holmenkol in Heimerdingen bei Stuttgart. Das 1922 gegründete Unternehmen ist der weltweit älteste Hersteller von Skiwachsen.

„Die scheinbar glatte Fläche der Skier ist unter dem Mikroskop betrachtet ziemlich uneben“, so der Experte. „Das Skiwachs legt sich als Gleitfilm auf diese Unebenheiten des Belags.“

Bei einer Abfahrt schmilzt der Schnee durch den Druck der Skier und die Reibungswärme. Muesmann: „Auf dem so entstehenden Wasserfilm kann der Ski gleiten, wenn er eine dünne Wachsschicht trägt.“

Da matschiger, nasser Schnee einen anderen Auftrag erfordert als eine verharschte Oberfläche oder durchgefrorenes Eis auf der Piste, gibt es viele verschiedene Wachse. Im Spitzensport kommt sogar Nanotechnologie zum Einsatz: „Winzig kleine Partikel machen aus dem Gleitmittel auf Wachsbasis eine vollständig wasserabweisende Beschichtung, die extreme Geschwindigkeiten bis zu 160 Stundenkilometer ermöglicht“, sagt Muesmann.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang