Wettbewerb

Möbelbranche kämpft

Köln. Der Umsatz der deutschen Möbel-Industrie stieg im ersten Halbjahr auf 8,9 Milliarden Euro – plus 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Grund: die anhaltend hohe Nachfrage nach Küchenmöbeln. Doch die Hersteller kämpfen mit Überkapazitäten und harter Konkurrenz. Deshalb erwartet der Branchenverband fürs ganze Jahr nur ein Plus von 3,5 Prozent (2015 waren es 6,2 Prozent).


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Wettbewerb

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang