Urteil

Mietwohnung: Zigarettenqualm vom Nachbarn kann ein Mangel sein

Foto: Fotolia

Der Nichtraucher-Schutz ist nicht nur in der Gastronomie auf dem Vormarsch: Das Landgericht Hamburg hat kürzlich einem Mieter erlaubt, seine Miete um 5 Prozent zu mindern – weil immer wieder nachbarlicher Zigarettenqualm in seine Wohnung drang.

Die Nachbarn rauchen regelmäßig auf dem Balkon, der betroffene Qualm-Gegner wohnt im direkt darüberliegenden Dachgeschoss. Dass der Mieter daher oft die Fenster nicht öffnen kann, ohne dass störender Rauch ins Zimmer dringt, mindert aus Sicht der Richter die Gebrauchstauglichkeit der Wohnung.

Aber Achtung: Das Urteil ist eine Einzelfallentscheidung – aus der sich nicht automatisch eigene Ansprüche ableiten lassen. Wie man auf Mängel in einer Mietwohnung richtig reagiert, lesen Sie hier auf AKTIVonline.

(Landgericht Hamburg, 15.6.2012, 311 S 92/10)


Mehr zum Thema:

Was steht nicht alles im Mietvertrag! Aber ein Raum wird auch dort eher stiefmütterlich behandelt: der Keller. Welche Regeln gelten da? Wir haben einen Experten gefragt: Jurist Ulrich Ropertz, Geschäftsführer des Deutschen Mieterbunds.

Ferien auf Balkonien: des einen Freud, des Nachbarn Leid. Denn Qualm, Lärm und andere Begleiterscheinungen des Freiluft-Spaßes können andere ziemlich nerven. Was darf man eigentlich auf dem Balkon – und was nicht?

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang