Ausbildung

Mehr Plätze


Bayerns Metall- und Elektro-Betriebe verstärken ihr Engagement

München. Der Ausbildungsmarkt profitiert von der kräftigen Erholung der Konjunktur nach der schweren Krise 2009 und 2010. Bayerns Metall- und Elektro-Industrie (M+E) rechnet für dieses Jahr mit rund 14.700 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen. Das ergab eine Umfrage der Arbeitgeberverbände bayme und vbm.

Damit wäre das Niveau von 2008 wieder erreicht (siehe Grafik). Verglichen mit 2011 würde sich ein Anstieg von 5 Prozent ergeben. Für das Vorjahr steht jetzt sogar ein Plus von 14 Prozent zu Buche, mehr als doppelt so viel wie zunächst erwartet.

Die M+E-Industrie schafft jeden siebten Ausbildungsplatz in Bayern. In der Gesamtwirtschaft war die Zahl der neuen Lehrverträge im Jahr 2011 um 3,6 Prozent auf 98.000 gestiegen.

Von den M+E-Azubis, die letztes Jahr ihre Lehre abgeschlossen haben, wurden 28 Prozent befristet und weitere 65 Prozent unbefristet übernommen. Zusammengenommen ist das eine Übernahmequote von 93 Prozent.

Nicht genug geeignete Bewerber

In den Jahren zuvor lag dieser Wert im Schnitt bei 85 Prozent – der Anstieg zeigt das Bemühen der Betriebe, mit eigenem Nachwuchs den Fachkräfte-Bedarf zu sichern. Dabei ist zu berücksichtigen, dass manche nach der Lehre aus eigenem Antrieb neue berufliche Wege einschlagen.

Zu den Unternehmen, die ihr Engagement verstärken, gehört der Auto- und Motorradhersteller BMW. Der Konzern kündigte an, dieses Jahr in den deutschen Werken 1.200 neue Azubis aufzunehmen, 11 Prozent mehr als bisher. BMW findet genug geeignete Bewerber für die Ausbildung – doch es geht nicht allen Firmen so. Jede zehnte gab in der Umfrage an, sie habe Lehrstellen zuletzt nicht besetzen können.

42 Prozent der Betriebe haben ihr Einstellungsverhalten geändert. Das bedeutet, dass sie auch Bewerbern mit einem Abschluss an anderen Schularten eine Chance geben. So berichtet knapp jedes dritte Unternehmen, es nehme als Kandidaten jetzt nicht mehr nur Realschüler in den Blick, sondern auch Hauptschul-Abgänger, die die Mittlere Reife im M-Zug erworben haben.

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang