Spielwaren

Märklin stellt die Weichen neu

Göppingen. Der Modelleisenbahn-Hersteller Märklin will sein internationales Geschäft ausbauen. Vor allem in Russland und den USA sieht er „großes Potenzial“: Die Einkommen in Russland seien stetig gestiegen, und die USA hätten, Stichwort Wilder Westen, einen besonderen Bezug zur Eisenbahn. Seit März 2013 gehört Märklin zum Fürther Spielwarenkonzern Simba Dickie („Bobby Car“).


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Export

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang