Schwarzarbeit

Keine Ansprüche durchsetzbar

Karlsruhe. Wer Arbeiten ohne Rechnung ausführen lässt oder selbst schwarzarbeitet, hat es noch mal schwarz auf weiß: Der Bundesgerichtshof hat jetzt in einem Urteil unterstrichen, dass sich „weder Mängel­ansprüche noch Rückzahlungsansprüche des Bestellers“ juristisch durchsetzen lassen. Und der Auftragnehmer kann seinerseits die Bezahlung nicht ein­klagen.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang