„Angst vor dem Scheitern“

Interview: In Deutschland fehlt es an Gründergeist

Interview: In Deutschland fehlt es an Gründergeist

München. In kaum einem anderen Land wollen sich so wenige Menschen selbstständig machen wie in Deutschland. AKTIV sprach darüber mit Julia Lutter-Müller. Sie leitet die Studie Amway Global Entrepreneurship Report 2015.

Was wurde in Ihrer Studie untersucht?

Wir haben in 44 Ländern fast 50.000 Frauen und Männer befragt. Dabei wurde ein Index aus „Erwünschtheit“, „Durchführbarkeit“ und „Stabiliät“ gebildet. Damit können wir den Gründergeist in den untersuchten Ländern wissenschaftlich vergleichen.

Was sagt die Studie über Deutschland aus?

Bei uns ist der Gründergeist deutlich schwächer ausgeprägt als im Durchschnitt der befragten Länder. Nur ein Viertel der Deutschen sieht sich als potenzielle Gründer. Im EU-Durchschnitt sind es 47 Prozent und weltweit 55 Prozent.

Woran liegt das?

Für 78 Prozent derer, die sich nicht trauen, ist die Angst vor dem Scheitern ein Hindernis für eine Unternehmensgründung. Bei den 14- bis 34-Jährigen sind es sogar 84 Prozent. In Deutschland fehlt eine positive Kultur des Scheiterns.

Was bedeutet das für uns?

Das ist eine Gefahr für unseren Wohlstand. Denn Unternehmer sind das Rückgrat unserer Wirtschaft und der Motor für Innovationen und Wachstum. Ohne den Gründergeist dieser Unternehmenschefs wäre die deutsche Wirtschaft nicht so gut aufgestellt wie heute. Unsere Gesellschaft profitiert von Gründern.

Wie kann die Gesellschaft gegensteuern?

Vor allem, indem wir bereits in der Schule verstärkt ökonomische Grundlagen und das praktische Erleben unternehmerischen Handelns vermitteln. In den skandinavischen Ländern, wo dies bereits geschieht, ist die Einstellung zur Selbstständigkeit viel positiver als bei uns.


Mehr zum Thema:

Deutschland hinkt bei der Gründung von Hightech-Firmen deutlich hinter anderen Ländern her. Das soll sich ändern. Ein Wagniskapitalgesetz auf Bundesebene und Initiativen der Länder sollen für neue Impulse sorgen.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang