Urteil

Internet: Ärzte dürfen bewertet werden

Ein Arzt kann von einem Internet-Bewertungsportal nicht verlangen, dass seine Daten und Bewertungen gelöscht werden. Die Meinungsfreiheit hat hier Vorrang: Angesichts des Rechts der Patienten auf freie Arztwahl müssen sich niedergelassene Ärzte dem Wettbewerb stellen – und damit den „Marktmechanismen“, zu denen inzwischen eben auch „Bewertungsmöglichkeiten in öffentlich zugänglichen Quellen“ gehören.
(Oberlandesgericht Frankfurt, 8.3.2012, 16 U 125/11, Revision zugelassen)


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang