Wirtschaftslexikon

Insolvenz


Das Wort Insolvenz stammt vom lateinischen Verb „solvere“ ab, das „zahlen“ bedeutet. Wer insolvent ist, ist also zahlungsunfähig. Er kann den finanziellen Verpflichtungen gegenüber seinen Gläubigern nicht mehr nachkommen. In diese Situationen können Privatpersonen, aber auch Unternehmen und Staaten geraten.

Unternehmen, die zahlungsunfähig werden, müssen in Deutschland spätestens nach drei Wochen vor Gericht ein Insolvenzverfahren beantragen. Verantwortliche Personen, die das unterlassen, können sich schadenersatzpflichtig und sogar strafbar machen.

Insolvenzverfahren helfen Schuldnern und Gläubigern

Ein Insolvenzverfahren dient zunächst einmal dazu, einer Firma unter der Aufsicht eines Insolvenzverwalters einen Neustart zu ermöglichen. Wichtig ist aber auch der Schutz der Gläubiger: Welche ihrer Ansprüche in welchem Umfang bedient werden, bestimmen nicht persönliche Vorlieben oder der Zufall, sondern ein geordnetes Verfahren.

Im Gegensatz zu Unternehmen gibt es für Staaten kein solches Insolvenzverfahren. Staaten sind im Fall einer Zahlungsunfähigkeit auch nicht in ihrer Existenz gefährdet. Der Zahlungsausfall gegenüber Gläubigern führt aber in der Regel zu einem großen Vertrauensverlust an den Finanzmärkten und lässt die Kapitalgeber in Zukunft vorsichtiger werden. Die Staaten erhalten dann neue Kredite – wenn überhaupt – nur noch zu schlechteren Konditionen, etwa zu höheren Zinsen.

Auch Privatpersonen, die sich überschuldet haben, können eine Insolvenz beantragen: die sogenannte Verbraucherinsolvenz. Ihr Nutzen liegt darin, dass Menschen mit Zahlungsschwierigkeiten nicht dauerhaft an der Pfändungsgrenze leben müssen. Das Gesetz ermöglicht ihnen einen Neustart im Leben: Sechs Jahre nach dem Anmelden der Insolvenz müssen keine Altschulden mehr beglichen werden.

Zum Wirtschaftslexikon:

Was heißt eigentlich …?

Welche weiteren Begriffe sollen im Wirtschaftslexikon erklärt werden? Schreiben Sie uns:
redaktion@aktiv-online.de

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang