So textil sind Autos

In modernen Pkws ersetzen Gewebe, Bänder und Vliese immer öfter Stahl und Kunststoff

Köln. Ob Airbag, Sicherheitsgurt oder verstärkende Stoffe in Reifen, Bremsscheiben und Karosserie – in modernen Autos stecken zunehmend technische Textilien. Man sieht es den Fahrzeugen zwar nicht an, aber mittlerweile sind es pro Pkw schon 35 Kilogramm. Tendenz steigend!

Höchste Zeit, mal die Bodenmatten hochzuheben und die Motorhaube zu öffnen. In der folgenden interaktiven Grafik zeigen wir Ihnen, wie textil Autofahrer schon heute unterwegs sind. Für mehr Informationen klicken Sie einfach auf die Zahlen:


(Foto: Groz-Beckert)

Foto: BMW
Foto: BMW

Karosserie

Sie ist zukünftig aus ­Karbonfasern. „Der Werkstoff ist um die Hälfte leichter als Stahl“, sagt Franz-Jürgen Kümpers. Seine Firma SGL Kümpers in Rheine entwickelte die Fahrgastzelle des BMW i3 mit (Bild). Sie wiegt weniger als 150 Kilo und erhöht durch die Gewichtsreduzierung die Reichweite des Stromers. ­Generell gilt: 100 Kilo weniger Gewicht senken den Spritverbrauch um einen halben Liter.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang