Meilensteine der Medizingeschichte

Immer bessere Waffen für den Kampf gegen Krebs

Er ist gefürchtet wie kaum eine andere Erkrankung: Krebs. Lange waren die Ärzte eher machtlos, Operation und später Bestrahlung ihre einzigen Mittel. Mit dem Technik- und Wissenschaftsboom der 60er-Jahre wuchs dann die Zuversicht, den „König der Krankheiten“ besiegen zu können. 1971 rief US-Präsident Richard Nixon sogar den „war on cancer“ aus, also den Krieg gegen den Krebs. Ganz so schnell wie bei der Mondlandung wollte sich der Erfolg zwar nicht einstellen – aber mittlerweile trägt die Arbeit der Wissenschaftler immer mehr Früchte. Zudem sind aktuell weltweit rund 800 Arzneimittel und Impfstoffe gegen Krebs in Entwicklung. Wir zeigen die Meilensteine der Krebsbehandlung.


Mehr zum Thema:

Hatte der schwarze Hautkrebs erst einmal Metastasen gestreut, waren die Ärzte bisher fast machtlos. Jetzt gibt es erstmals Medikamente, die bei vielen Patienten helfen. Indem sie die Immunabwehr scharf schalten.

Die Seuchen Cholera, Pocken und Typhus kennen wir nur noch dem Namen nach. Mit Aids kann man alt werden. Dazu tragen Arzneien kräftig bei. Wie wir Krankheiten in Zukunft besser bekämpfen werden, erklären fünf Professoren.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang