Technik

Hier kann das Flusspferd ruhig baden


Ultraviolettes Licht desinfiziert Becken im Zoo

Hanau. Grunz! Zufrieden planscht das Flusspferd in seinem Becken. Wasserliebende Tiere wie Elefanten und Krokodile sollen sich in Zoos wohlfühlen: Mithilfe einer raffinierten UV-Technik von Technologie-Konzern Heraeus in Hanau lässt sich das kühle Nass günstig und frei von Chemikalien desinfizieren.

Parasiten zerfallen in Sekunden

Die Wasserqualität ist mitentscheidend, ob sich die Tiere wohlfühlen. Normalerweise nutzt man spezielle Chemi­kalien, etwa Chlor oder Ozon, um Wasser zu entkeimen.

Das geht auch anders: „Ultraviolettes Licht macht Bakterien im Wasser unschädlich“, erklärt Sven Schalk, Divisionsleiter der UV Prozesstechnik. „Die Strahlen inaktivieren in Sekunden die Zellen der im Wasser befindlichen Krankheitserreger wie Bakterien, Mikroorganismen, Viren, Pilze oder Parasiten.“

Das Wasser wird im Durchflussverfahren in großen Wasserreaktoren entkeimt, in denen die UV-Strahler eingebaut sind. Die Zusammensetzung des Wassers, Geruch und Geschmack bleiben unverändert.

„Bei der Aufbereitung von Trinkwasser ist dieses Ver­fahren bereits etablierte Methode“, sagt Schalk. Jetzt nutzen auch Zoologische Gärten und Aquarien in Skandinavien UV-Strahler, um Wasser keimfrei zu machen.

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang