Horsche, ma!

Her mit alten Lacken, Batterien und Spraydosen


Foto: fotolia

Endlich! Das Regal ist fertig lackiert, das Zimmer frisch gestrichen. Doch wohin mit den Lack- und Farbresten? Auf keinen Fall in den Hausmüll, warnt Bernd Heinstein vom Entsorgungsunternehmen HIM in Biebesheim: „Die gibt man beim Schadstoff-Mobil oder der Sammelstelle für Sonderabfall ab. Da gehören sie hin.“

Das gilt auch für Altöl, Schädlingsbekämpfungsmittel, Batterien, Spraydosen. Vieles, wie etwa Lacke, wird bei hohen Temperaturen verbrannt. „Einiges kann man wiederverwerten“, so Heinstein. Batterien zum Beispiel. „Das Me­tall nutzen Stahlfirmen.“ Von Autobatterien arbeitet ein Recycler Blei, Säure und Kunststoff wieder auf.

Spraydosen enthalten noch bis zu 25 Prozent an Treibmittel. Gas und Metall kann man wieder verwenden.

Selbst das Dämm-Material Glaswolle lässt sich noch mal einsetzen. Gereinigt, fein gemahlen und in Ziegel fest eingebrannt, schützt es weiterhin vor Kälte. 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang