Heiße Orte


Foto: Hotspot

Wer unterwegs mit dem Laptop surfen will, sucht sich einen Hotspot. „Den sollte man aber immer manuell anwählen, nicht automatisch – da Cyber-Kriminelle oft eigene Hotspots einrichten“, erklärt Bitkom-Experte Neugebauer.

Wie üblich braucht das Notebook Firewall und Virenscanner, persönliche Daten dürfen nur verschlüsselt übertragen werden (das sieht man daran, dass die Netz-Adresse mit „https“ beginnt). „Hochsensible Transaktionen wie Online-Banking sollte man aber nur im Ausnahmefall über einen Hotspot abwickeln“, empfiehlt Neugebauer.

Banal, aber oft vergessen: Beim Eintippen vertraulicher Informationen sollte man sich vor neugierigen Blicken schützen!

Wer unterwegs auf Dateien von der heimischen Festplatte zugreifen möchte, sollte sich außerdem ein sogenanntes Virtual Private Network (VPN) einrichten.

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang