RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Arbeitslosengeld in Deutschland

Hartz IV: Wichtige Fakten, warum immer noch so viele Menschen Hilfe brauchen

Soll man Hartz IV reformieren oder besser abschaffen? Die Diskussion um die Zukunft des Arbeitslosengeldes II beschäftigt die Politik – und die Bürger. Hier gibt’s zentrale Fakten im Überblick und zum Mitreden.

Nürnberg. Immerhin – es sind viel weniger als früher. Seit dem Rekordstand von 2006 gab es einen Rückgang von 7,2 auf 5,9 Millionen „Regelleistungsberechtigte“, wie die Hartz-IV-Empfänger offiziell heißen. Und das trotz der großen Migrationswelle: Die Zahl der ausländischen Hilfebezieher (rund 2 Millionen) ist um die Hälfte höher als damals.

Hauptgrund für die insgesamt bessere Lage ist der Aufschwung am Stellenmarkt. Jede Menge Arbeit, für 60 Milliarden Stunden, gab es letztes Jahr in diesem Land; 2006 waren es nur 56,5 Milliarden. Anders als seinerzeit bei der Einführung von Hartz IV von Kritikern befürchtet, ist uns die Arbeit nicht ausgegangen. Der verstärkte Druck, sich einen Job zu suchen, das Prinzip des „Förderns und Forderns“ – das lief nicht ins Leere.

Doch zufrieden sein kann niemand, wenn so viele Menschen im reichen Deutschland von Stütze leben. Gut, dass darüber neuerdings wieder verstärkt diskutiert wird.

Die folgenden Grafiken zeigen wichtige Daten im Zusammenhang mit Hartz IV:


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang