Reisen

Günstiger von A nach B – mit den neuen Fernbussen


Reiseziel Hauptstadt: Berlin ist per Bus schon gut erreichbar. Foto: Roth

Berlin. Privat per Bus durchs Land touren? Ja, das geht inzwischen! Die Regierung hat das alte Monopol der Bahn gekippt (AKTIV berichtete) – und ein ganz neuer Wettbewerb um die Reiselustigen hat begonnen.

Großer Vorteil der Fernbus-Verbindungen: Sie sind viel preiswerter. Eine Fahrt von Berlin nach Hamburg zum Beispiel kostet beim Marktführer Berlin-LinienBus 27 Euro – bei der Deutschen Bahn 76 Euro.

Allerdings muss der Reisende mehr Zeit mitbringen: Diese Bus-Tour dauert über drei Stunden, der ICE schafft die gleiche Strecke in weniger als zwei Stunden.

Sparfüchse müssen sich momentan noch mit einem beschränkten Streckenangebot zufriedengeben: „Es sind erst wenige Anbieter auf dem Markt“, sagt Bastian Roet vom Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer. Dass weitere antreten, sei aber absehbar. So plant der ADAC, in Kooperation mit der Post ab 2014 ein eigenes Liniennetz aufzubauen. Auch der etablierte Anbieter Eurolines / Deutsche Touring plant mehr innerdeutsche Strecken.

Eine Reservierung ist zu empfehlen – aber der Bus wartet nicht auf Bummler

Tickets gibt’s im Internet oder beim Busfahrer. Eine Ticket-Reservierung ist nicht unbedingt notwendig, aber empfehlenswert. Ist ein Bus voll, dürfen unangemeldete Gäste nicht mehr mit: „Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Fahrgäste in den Gängen stehen“, so Roet. Ansonsten herrscht in der Regel freie Platzwahl. Die Busse fahren pünktlich ab, warten also nicht auf verspätete Reisende. Und es herrscht Anschnallpflicht.

Die Fernbusse sind heutzutage meist komfortabel ausgestattet, manche mit WLAN, Toiletten sind Standard, Pinkelpausen also nicht nötig.

Die Mitnahme von Tieren ist nicht immer möglich. Ein größeres Gepäckstück und ein Handgepäckstück sind meist im Preis enthalten. Sportgepäck oder Kinderwagen werden normalerweise ebenfalls transportiert, aber oft gegen Gebühr – und sie müssen meist angemeldet werden.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang