Bürokratie in Grenzen

Gesetz zur Transparenz von Gehältern

Berlin. Firmen ab 200 Mitarbeitern müssen künftig die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern nachweisen. Das schreibt das neu beschlossene Entgelttransparenzgesetz vor.

Ingo Kramer, Präsident des Arbeitgeberverbands BDA, begrüßte den Verzicht der Großen Koalition auf Schaffung zusätzlicher Kontrollverfahren und weiterer Bürokratie: „Die Tarifautonomie bleibt unangetastet.“ Sie sei die beste Gewähr für die faire Entlohnung von Frauen und Männern.


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Politik Entgelt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang