RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Familie

Für den Mutterschutz gelten neue Regeln

Berlin. Werdende und stillende Mütter dürfen nun auch zwischen 20 und 22 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen arbeiten – wenn sie selbst das wollen. Das ist nur eine der zahlreichen Neuerungen in unserem Mutterschutzgesetz, die inzwischen allesamt in Kraft getreten sind. Den damit gültigen Stand der Dinge erklärt eine gerade erschienene Broschüre aus dem Bundesfamilienministerium, der „Leitfaden zum Mutterschutz“. Das Heft enthält auch eine praktische Checkliste mit Terminen und Fristen.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang