RSS Feed abonnieren
Feedback senden

EU schließt umfangreiches Abkommen

Freier Handel mit Japan

Tokio. Nach fünf Jahren Vorarbeit ist das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und Japan in Tokio unterzeichnet worden. Es gilt als größtes jemals von Europa abgeschlossenes Handelsabkommen und soll den freien Warenverkehr deutlich erleichtern: So werden Zölle in Milliardenhöhe ebenso abgeschafft wie regulatorische Hemmnisse im Automobilbereich.

Auch Märkte für Dienstleistungen werden geöffnet. „Gemeinsam mit Japan senden wir das deutliche Signal an die Welt, dass zwei der größten Wirtschaftsräume an einen offenen Handel glauben und Protektionismus ablehnen“, sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Die Ratifizierung durch die Parlamente steht noch aus, 2019 könnte das Abkommen in Kraft treten.

Die deutsche Metall- und Elektro-Industrie hat im Vorjahr Waren im Wert von 12,8 Milliarden Euro nach Japan geliefert. Damit liegt der asiatische Staat bisher auf Platz 17 in der Rangfolge der Exportzielländer.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang