Produkte

Form für Technik


Gutes Design bringt Wettbewerbsvorteile – für Konsum- und Investitionsgüter

Augsburg/Aich. Kraftvoll, schnell und präzise schweißen die Kuka-Roboter die Blechteile der Auto-Karosserie zusammen. Geräte, die in Erinnerung bleiben: Das typische Orange, run-de Formen ohne unnötige Verkleidungen.

„Unser Design, also die Formensprache des Roboters, muss nicht nur die Eigenschaften der Maschinen vermitteln“, sagt Andreas Bauer, Marketing-Chef von Kuka. „Es soll auch die Bedienerfreundlichkeit erhöhen. Und es hilft, Kosten zu sparen, weil wir überflüssige Teile weglassen.“

Für Bauer steht deshalb fest: „Design lohnt sich.“ Seit 1996 setzt der Augsburger Roboter-Hersteller auf formschöne Gestaltung. Mittlerweile hat Europas Marktführer für Industrie-Roboter zahlreiche Design-Preise eingeheimst.

Eine schöne Hülle reicht nicht

Das Beispiel Kuka zeigt: Auch bei Investitionsgütern spielen Form und Aussehen eine wichtige Rolle. Bei Konsumprodukten wie Möbel, Autos und Fernsehgeräte sind sie ohnehin entscheidend für den Erfolg beim Kunden.

Unternehmen der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie erhalten für ihr Design immer wieder Auszeichnungen. Zum Beispiel der Küchenhersteller bulthaup. Dort wird Wert darauf gelegt, Material, Technik und Benutzerfreundlichkeit in Form zu bringen. Eine schöne Hülle allein reicht nicht, weiß man im niederbayerischen Ort Aich bei Landshut.

Zusammenarbeit mit Design-Büros

Bevor die neue Küchengeneration bulthaup b3 geplant wurde, untersuchten Experten Bewegungsabläufe in der Küchenarbeit.

„Produkte haben dann die größten Marktchancen, wenn Technik und Gestaltung harmonieren“, erklärt Marketing-Leiterin Katharina Nähr. Deshalb nutzt das Unternehmen etwa Laser-Technik, wenn Laminat-Oberflächen verarbeitet werden. So kann auf Klebstoff verzichtet werden, und es entstehen nahtlos dichte Kanten.

„Gutes Design ist gutes Geschäft“, wusste schon Tom Watson, Chef des Computer-Giganten IBM in den 60er-Jahren. Was Roland Raithel vom Fernsehgeräte-Hersteller Loewe nur bestätigen kann: „Ohne Design würde es Loewe wahrscheinlich nicht mehr geben.“

Dem Unternehmen geht es darum, sichtbar zu machen, was technisch in den Geräten steckt. Seit vielen Jahren arbeiten deshalb die Ingenieure in Oberfranken mit Design-Büros zusammen.

Gut in der Hand und leicht zu reinigen

Die Entwickler von Loewe wissen, was technisch machbar ist, und die Designer steuern die Formensprache bei. Nichts wird dem Zufall überlassen.

Was offenbar ankommt. Erst im Juli hat das Unternehmen in Kronach mehrere Auszeichnungen in einem der weltweit größten Design-Wettbewerbe erhalten: dem „red dot award“.

„Zeitlos schön“ sollen auch die TV-Geräte des Wettbewerbers Metz in Zirndorf sein. Der mittelfränkische Hersteller legt besonderen Wert auf Bedienkomfort und bewährte Technik. Aber auch für Metz steht fest: Ohne Design geht nichts.

Hersteller von Medizintechnik haben das ebenfalls erkannt. So achtet die Pari GmbH in Starnberg nicht nur darauf, dass ihr „Vernebler“ leicht zu reinigen ist. Das Inhalationsgerät für Kinder ist rund, liegt gut in der Hand, und die sonnengelbe Farbe nimmt den Kleinen die Angst vor der Maschine.

Dieses und die anderen Beispiele machen deutlich: Clevere Gestaltung von Produkten ist mehr als pure Formgebung. Neben der Optik sind vor allem Bediener- und Wartungsfreundlichkeit, Sicherheit und Qualität wichtig, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Miriam Zerbel

Info: Erfolgsfaktor „Gestaltung“

Design wird wichtiger. Das zeigt eine Umfrage der Werbe-Agentur Scholz & Friends. Demnach spielen Form und Aussehen eine immer größere Rolle:

Rund 70 Prozent der befragten Unternehmen geben an, dass die Gestaltung ihrer Produkte großen Einfluss auf den Gewinn hat.

Technische Neuentwicklung allein reicht nicht – 95 Prozent der Befragten sagen, dass für die Markteinführung eines neuen Produkts das Design ein wesentlicher Faktor ist.

87 Prozent meinen, ihr Unternehmen könne mit guter Gestaltung Marktanteile gewinnen.

An der Umfrage nahmen rund 100 Marken-Unternehmen in Deutschland von November 2009 bis Januar 2010 teil.

MIZ

Artikelfunktionen


Unternehmen in diesem Artikel

KUKA Roboter GmbH

Map
KUKA Roboter GmbH
Zugspitzstraße 140
86165 Augsburg

Weitere Artikel zum Unternehmen
Zum Unternehmensfinder

Loewe AG

Map
Loewe AG
Industriestraße 11
96317 Kronach

Weitere Artikel zum Unternehmen
Zum Unternehmensfinder

Bulthaup GmbH & Co. KG

Map
Bulthaup GmbH & Co. KG
Aich/Werkstraße 6
84155 Bodenkirchen

Weitere Artikel zum Unternehmen
Zum Unternehmensfinder

Metz-Werke GmbH & Co. KG

Map
Metz-Werke GmbH & Co. KG
Ohmstraße 55
90513 Zirndorf

Weitere Artikel zum Unternehmen
Zum Unternehmensfinder

PARI GmbH Spezialisten für effektive Inhalation

Map
PARI GmbH Spezialisten für effektive Inhalation
Moosstraße 3
82319 Starnberg

Zum Unternehmensfinder

AKZO Nobel Powder Coatings GmbH

Map
AKZO Nobel Powder Coatings GmbH
Markwiesenstraße 50
72770 Reutlingen

Zum Unternehmensfinder
Adventskalender-Gewinnspiel

Service-Angebote auf AKTIVonline:

Wirtschaftslexikon
Unternehmensfinder
Energiespar-Rechner
Messe-Kalender
Ferien-Kalender
'' Zum Anfang