Wirtschaftssystem

Fidel sieht's ein


Kubas Revolutionsführer hakt den Sozialismus ab – anders als viele Deutsche

Köln. Hola – was hören wir denn da? Fidel Castro, Kubas greiser Diktator, erklärt den Sozialismus für gescheitert! Das US-Magazin „The Atlantic“ hat den „Commandan­te“ gefragt, ob er das sozia­listische Wirtschaftsmodell noch immer für überlegen halte. Castros überraschende Antwort: „Das kubanische Modell funktioniert nicht einmal mehr für uns.“

Planwirtschaft plättet jedes Land

Da hat er recht. Nach über 50 Jahren Sozialismus ist der Karibikstaat nicht in der Lage, seine Bürger zu ernähren, muss jährlich für eine Milliarde Euro Lebensmittel  importieren. Jeder zehnte Kubaner ist vor Castros Gewaltregime geflohen.

Planwirtschaft plättet jedes Land – Castro hat’s wohl kapiert, auch wenn er seine Äußerungen wenig später hektisch widerrief. Viele Deutsche dagegen ganz offensichtlich noch nicht.

Denn: Jeder Dritte hält hierzulande den Sozialismus immer noch für eine eigentlich „gute Idee“, die lediglich „schlecht ausgeführt wurde“. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Allensbach. In den neuen Bundesländern sieht das sogar jeder Zweite so.

Von der Sozialen Marktwirtschaft, die uns nach dem Krieg nie zuvor gekannten Wohlstand beschert hat, halten die Bundesbürger dagegen offenbar nicht so viel. Fast jeder Dritte hat von

unserem Wirtschaftssystem „keine gute Meinung“. Und 58 Prozent empfinden die wirtschaftlichen Verhältnisse bei uns als „nicht gerecht“.

„Wir haben alles falsch gemacht“

Der Politik-Professor Klaus Schroeder von der Freien Universität Berlin schüttelt da nur den Kopf: „Selbst ehemalige DDR-Ökonomen kommen zu dem vernichtenden Urteil, dass bereits der Ansatz der Kommandowirtschaft falsch war.“

Vielleicht sollten jene, die sozialromantisch noch immer vom Arbeiter-und-Bauern-Staat träumen, auf Günter Schabowski hören. Das einstige Mitglied des DDR-Politbüros zeigte sich zuletzt entwaffnend ehrlich: „Wir haben damals alles falsch gemacht. Weil der Versuch, ein sozialistisches Gesellschaftskonstrukt zu schaffen, von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.“ 

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang