Urteil

Einsatzfähigkeit: Wer täuscht, fliegt

Täuscht ein Mitarbeiter bei seiner Einstellung „bewusst über persönliche Eigenschaften, die für das Arbeitsverhältnis von Bedeutung sind“, kann die Firma den Vertrag anfechten (und damit sofort beenden). In dem Fall hatte sich ein Mann zum Nachtschicht-Einsatz verpflichtet. Kurz nach Dienstantritt legte er dann aber alte Atteste vor, die von jeglicher Nachtarbeit abraten.
(Hessisches Landesarbeitsgericht, 21.9.2011, 8 Sa 109/11)


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Recht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang